Musik gegen Windmühlen - aus Chemnitz

Termine

Dokumente, Berichte und Briefe gesucht - auf Anregung des Vereins „Zug der Erinnerung“:

QUIJOTE arbeitet an einem dokumentarisch-musikalischen Programm, zur Erinnerung an die griechischen Opfer des deutschen Faschismus: die griechischen Juden, die fast alle in Konzentrationslager deportiert wurden und in den Todesfabriken umkamen, die griechischen Zwangsarbeiter, die Opfer der Massaker, die Folteropfer oder die, die verhungerten.

Wir suchen Augenzeugenberichte, Geschichten und andere Dokumente über diese Verschleppungen und Verbrechen, Briefe von Opfern, aber auch von deutschen Soldaten, die davon nach Hause berichteten.

Ziel ist es, die wenig bekannten Fakten auf einer emotionalen Ebene bekannt zu machen und einen Beitrag in die Diskussion über Reparationen einzubringen, Dinge beim Namen zu nennen, wie z.B. die Kriegsgewinne der Reichsbahn und neben der materiellen auch nach der moralischen Verantwortung des «Wirtschafts­wunder­landes» gegenüber dem «Armen­haus» zu fragen.

 

Mo., 03.10.2016, 10.00 Uhr
UCI-Kinowelt, Lansberger Allee 52, 10249 Berlin-Friedrichshain

Konzert auf einer Protestveranstaltung des OKV

 

So., 02.10.2016
nd-Gebäude, Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin

Musikalische Begleitung der Festveranstaltung "Gründung der Internationalen Brigaden vor 80 Jahren" der Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936–1939 e. V.

 

Sa., 01.10.2016, abends
Berlin-Friedrichshain

Musikalisches Rahmenprogramm zur Einweihung der Kommentierung des Spanienkämpfer-Denkmals in Berlin-Friedrichshain

 

Di., 13.09.2016, 18.30 Uhr
ROTHAUS e.V., Lohstraße 2, 09111 Chemnitz

Musikalische Ergänzung zu einer Vortragsreihe von Dr. Werner Abel
über den Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)

Teil 3: "Die Freiheit ist unser Gefährte..." - Das Verhältnis der Kommunistischen Partei Spaniens zu den internationalen Freiwilligen

 

UZ-Pressefest

Fr., 01. bis So., 03.07.2016: UZ-Pressefest in Dortmund, Revierpark Wischlingen

 

So., 03.07.2016, 14.00 Uhr, Casa Cuba

Im Konzert
QUIJOTE (Sabine Kühnrich, Ludwig Streng, Wolfram Hennig-Ruitz)
& Frank Viehweg

Der Berliner Liedermacher Frank Viehweg und das Chemnitzer Trio QUIJOTE begegnen sich immer wieder, zu verschiedensten Anlässen auf einer Bühne. Zuletzt für ein gemeinsames Programm "TAUSEND STÜCKE - geschmuggelte Lieder", das 2014 auf einer gleichnamigen CD erschienen ist. Das UZ-Pressefest 2016 vereinigt die Musiker wieder in einem Konzert, bei dem sie Stücke aus der jeweils eigenen Feder und aus den Liederwelten anderer Länder zueinanderbringen.

 

Sa., 02.07.2016, 20.15 Uhr, Eislaufhalle

KLEINES WELTTHEATER CHEMNITZ spielt
"Nur nicht weich werd’n - ein Brecht-Abend"

Mit Renate Hundertmark, Sabine Kühnrich und Ludwig Streng.
Regie: Klaus Schleiff

Wenn sich die Schauspielerin Renate Hundertmark, die Sängerin Sabine Kühnrich und der Kabarettist und Komponist Ludwig Streng zu ihrem Brecht-Abend auf der Bühne treffen, dann zeigen sie, daß Brecht viel Spaß machen kann.
Man sollte gefaßt sein auf ein politisch brisantes Programm, mit weniger bekannten Texten, Liedern und Collagen, zwischen Satire, Sarkasmus und Betroffenheit, mit Musik von Hanns Eisler, Kurt Weill, Bertolt Brecht und einer ganzen Reihe Kompositionen von Ludwig Streng. Man darf verblüfft sein über die Aktualität Brechtscher Texte und sich amüsieren über deren feinsinnigen Spott.

 

Fr., 01.07.16, 18 Uhr, Zelt der Tageszeitung Junge Welt

"Sonne der Gerechtigkeit" - Lieder von Mikis Theodorakis in deutscher Sprache

Trio QUIJOTE
Sabine Kühnrich (Gesang, Flöte)
Ludwig Streng (Gesang, Piano)
Wolfram Hennig-Ruitz (Gesang, Gitarre)

Zweifellos, der bekannteste lebende Grieche ist der 90jährige Mikis Theodorakis. Der Komponist schuf ein riesiges Œuvre: Opern, sinfonische Musik, Filmmusiken und vieles mehr. Doch weltbekannt wurde er mit seinen Liedern, in denen er Musikformen des Volkes mit hoher griechischer Lyrik verband. Für die Griechen sind diese Lieder identitätsstiftend, in der Welt geben sie Griechenland bis heute einen Klang. Viele wurden zu Liedern des Widerstandes gegen die faschistischen Besatzer und die Militärdiktatur. Ein Widerstand, der auch heute bitter nötig ist. Mit der Interpretation dieser Lieder widersetzt sich QUIJOTE der deutschen Gleichgültigkeit gegenüber den deutschen Kriegsverbrechen in Griechenland, gegenüber der aktuellen ökonomischen Vergewaltigung Griechenlands, gegenüber der humanitären Krise der Bevölkerung und der in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge.

 

Fr., 01. bis So., 03.07.2016: UZ-Pressefest in Dortmund, Revierpark Wischlingen

UZ-Pressefest

 

Sa., 18.06.2016, 15.00 Uhr
Soziokulturelles Zentrum Querbeet, Rosenplatz 4, 09126 Chemnitz

Geburtstagsfeier 20 Jahre Klinke e.V. und 18 Jahre Querbeet
Ausschnitte aus: "Krieg ist der Vater aller Dinge...
Lieder und Texte über Flucht, Heimatlosigkeit, Hoffnung"
mit Mai Alkurdi (Querflöte) und Youssef Bash (Gitarre, Gesang) aus Syrien sowie QUIJOTE

 

Di., 07.06.2016, 18.30 Uhr
ROTHAUS e.V., Lohstraße 2, 09111 Chemnitz

Musikalische Ergänzung zu einer Vortragsreihe von Dr. Werner Abel
über den Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)

Teil 2: "Da kamen sie aus aller Welt..." - Die Gründung der Internationalen Brigaden und die Schlacht um Madrid

 

Sa., 04.06.2016, 18.00 Uhr
Haus der Vereine, Bahnhofstraße 1, 09669 Frankenberg

Konzert im Rahmen des 7. Sachsenburger Dialogs (3.-5.6.16)
"Von Sachsenburg nach Barcelona"

Das Gedenkwochenende immer Anfang Juni ist an den 1. Zählappell der Häftlinge im KZ Sachsenburg 1933 angelehnt und 2016 den Menschen gewidmet, die nach ihrer Entlassung aus der Haft nach Spanien gingen, um der Republik beizustehen, die durch einen Putsch in ihrer Existenz bedroht war. Aus dem KZ Sachsenburg standen 11 ehemalige Häftlinge an der Seite der Spanischen Republik, unter ihnen der jüdische Arzt Hans Serelman und der Kommunist Walter Janka. Achtzig Jahre nach diesen Ereignissen ist dieses Thema noch lange nicht abgeschlossen, suchen in Spanien Familien nach ihren Angehörigen, sind die noch lebenden Spanienkämpfer Ehrenstaatsbürger des Landes, widmen sich weltweit Organisationen von Hinterbliebenen und Freunden dem Andenken an diese wohl größte Solidaritätsaktion der Menschheit.

Weitere Informationen unter VVN-BdA Chemnitz

 

Di., 17.05.2016, 18.30 Uhr
ROTHAUS e.V., Lohstraße 2, 09111 Chemnitz

Musikalische Ergänzung zu einer Vortragsreihe von Dr. Werner Abel
über den Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)

Teil 1: "Spaniens Himmel breitet seine Sterne..." - Der Spanische Krieg als Vorbote des 2. Weltkrieges und die ersten deutschen Freiwilligen

 

Sa., 16.04.2016, 20.00 Uhr
Haus der Begegnung, Grüner Hof 7, 89073 Ulm

CANTO GENERAL - Der große Gesang
Text: Pablo Neruda/Musik: Mikis Theodorakis
in deutscher Sprache und musikalischer Bearbeitung für 3 Stimmen, Piano, Gitarre, Bouzouki, Querflöte
mehr dazu

Eintritt: 15 €, ermäßigt 12 €
Veranstalter: Volkshochschule Ulm
Reservierungen: Lothar Heusohn | Tel. 0731 1530-24 | E-Mail heusohn@vh-ulm.de

 

Di., 01.03.2016, 19.00 Uhr
Städtische Musikschule Chemnitz, Neubau Konzertsaal, Gerichtsstraße 1, 09112 Chemnitz

Podiumsdiskussion
Betreff: Flüchtlinge

Deutschland zwischen Hilfsbereitschaft und Hass
mit Hans ten Feld (bis Juni 2015 Vertreter des UN-Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen)
und Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Eine Veranstaltung im Rahmen des Chemnitzer Friedenstages → www.chemnitzer-friedenstag.de

 

So., 21.02.2016, 15.00 Uhr
Club der Kulturen, Thüringer Weg 3, 09126 Chemnitz

Krieg ist der Vater aller Dinge...
Lieder und Texte über Flucht, Heimatlosigkeit, Hoffnung

mit Mai Alkurdi (Querflöte) und Youssef Bash (Gitarre, Gesang) aus Syrien sowie QUIJOTE

Especially for refugees! Entrance is free. → mehr dazu

Veranstaltung des KleinKunstTheaters FATA MORGANA
in der Reihe "Dialog der Kulturen"
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Chemnitz, Kulturbüro

 

Sa., 13.02.2016, 20.00 Uhr
TIYATROM - Türkisches Theater Berlin, Alte Jakobstr. 12, 10969 Berlin (Kreuzberg)

CANTO GENERAL - Der große Gesang
Text: Pablo Neruda/Musik: Mikis Theodorakis
in deutscher Sprache und musikalischer Bearbeitung für 3 Stimmen, Piano, Gitarre, Bouzouki, Querflöte
Der letzte Teil unter Mitwirkung des Chors POLYPHONÍA aus Berlin
mehr dazu

Eintritt: 15 €, ermäßigt 10 €
Veranstalter: exantas Berlin e.V.
Reservierungen unter: 030 6152020 oder info@exantas.de

 

 

frühere Termine

Archiv

2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005